Schlagwort-Archive: Ten Commandments

Die Zehn Gebote

Die Zehn Gebote sind wichtig für unsere Region, denn das erste Mal wurden  traditionelle Kleider auf den Bildern dargestellt.

1. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Zwei Hexen heilen mit der Magie einen Mann.Die Krankheit wird mit dem Messer abgeschnitten. Ein Symbol der Magie ist der Teufel in dem Spiegel.

 

  1. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.
    Männer sitzen im Wirtshaus. Sie trinken Alkohol, spielen Karten und betrügen sich dabei. Der Teufel hinter dem Spieler auf der rechten Seite hilft bei dem Betrug und lästert Gott

 

  1. Du sollst den Tag des Herrn heiligen.

Die Familie betet. in demHintergrund drischt ein Bauer Getreide mit einem Dreschflegel.

 

  1. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.
    Der Sohn kommt zu den Eltern mit dem Teufel auf der Schulter. Er beleidigt seinen Vater und verlangt etwas von ihm.
  2. Du sollst nicht töten.
    Die Räuber haben einen Bauer überfallen und getötet.
  3. Du sollst nicht ehebrechen

Das sechste Bild zeigt die biblische Geschichte von Joseph aus Ägypten und der Ehefrau des Kommandanten der Pharaos Soldaten. Sie schleppt ihn ins Bett. Er will nicht gehen, sie nimmt seinen Mantel weg und beschuldigt ihn eines Ehebruches.

 

  1. Du solls tnicht stehlen.
    Zwei Hirten stehlen die Ochsen.

 

  1. Du sollst kein falsches Zeugnis wider deinen Nächsten geben.
    Die Szene in dem Amt. Ein Bauer schwört falsch vor dem Beamten. Er hat den Teufel an dem Mund.

 

  1. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau.
    An die betende Frau geht einSoldat heran und er überredet sie zu etwas Bösem. Er hat den Teufel an seiner Schulter.
  2. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Gut.

Landschaft mit Tieren, großen Häusern und  fruchtbaren Feldern. Diese Dinge wollten Bauern haben, die hier lebten.

Frau Katarzyna Łopuszyńska, danke für die Übersetzung.